Garten mit Kunstrasen
Algemein

Ein pflegefreier Garten? Wir geben dir 5 Tipps!

Lesezeit 555x angesehen
Garten mit Kunstrasen Geschrieben von Arthur Voorhuis

Der pflegefreie oder pflegeleichte Garten ist ein Gartentrend, der auf dem Vormarsch ist. Der pflegefreie Garten ist perfekt für Menschen, die sich an einem schönen und grünen Garten erfreuen wollen, aber keine Zeit haben, im Garten zu arbeiten oder einfach keinen grünen Daumen haben. Ein wartungsfreier Garten ist schwer zu finden. Du wirst immer etwas zu pflegen haben, zum Beispiel Unkraut zwischen den Fliesen entfernen. In diesem Blog geben wir dir 5 Tipps, wie du deinen Garten so pflegeleicht wie möglich gestalten kannst!

Tipp 1: Pflegeleichte Pflanzen

Viele Menschen stimmen dem zu. Ein Garten ist kein Garten ohne Pflanzen. Viele Menschen denken auch, dass viele Pflanzen im Garten viel Pflegeaufwand bedeuten. Das muss nicht der Fall sein. Entscheide dich in jedem Fall für mehrjährige Pflanzen, da sie weniger Pflege benötigen. Außerdem halten Stauden länger als ein Jahr und du musst sie nicht jedes Jahr neu pflanzen.

Welche Pflanzen passen am besten in einen pflegefreien Garten?

Wähle pflegeleichte Pflanzen wie Gänseblümchen, Geranien und Lavendel. Diese Pflanzen werden sofort Farbe in deinen Garten bringen! Stehst du eher auf den Gartentrend “Schlicht & Modern”? Dann wähle Ziergräser. Diese Gräser brauchen wenig Pflege und sorgen für einen stilvollen Effekt in deinem Garten. Du musst sie nur einmal im Jahr beschneiden. Wenn du eine Hecke in deinem Garten haben möchtest, wähle eine Hecke, die langsam wächst, wie z.B. die Eibe. Um häufiges Gärtnern zu vermeiden, empfehlen wir dir, nicht viele verschiedene Pflanzen- und Blumensorten zu wählen, da jede Pflanze andere Bedürfnisse hat und daher auch eine andere Pflege benötigt. Schließlich ist es klug, Pflanzen zu wählen, die zu deiner Situation passen. Hast du viel Sonne in deinem Garten? Wähle dann Pflanzen aus, die gut in der Sonne gedeihen. Schau dir also zuerst deinen Garten genau an und beurteile, ob der Ort, an dem du pflanzen willst, trocken, feucht, sonnig oder schattig ist. Dann lass dich in einem Gartencenter beraten, um herauszufinden, welche Pflanzen in dieser Situation gut funktionieren und pflegeleicht sind.

Garten mit Kunstrasen

Tipp 2: Das richtige Pflaster

Viele Menschen, die einen pflegeleichten Garten wollen, pflastern so viel wie möglich von ihrem Garten. Sie erwarten, dass dies weniger Wartung erfordert, aber stimmt das auch in allen Fällen? Nein, es ist die Pflasterung, die oft viel Pflege braucht! Denke daran, Laub zu fegen, Fugen zu reinigen, Algen und Unkraut zu entfernen. Entscheidest du dich für Fliesen? Dann wähle große Fliesen, die verfugt werden können, statt Sand. So hat das Unkraut keine Chance, zwischen deinen Fliesen zu wachsen! Du kannst dich auch für Keramikfliesen entscheiden. Diese Fliesen sind mit einer harten Deckschicht beschichtet, die es weniger wahrscheinlich macht, dass sie schmutzig werden oder beschädigt werden. Bevorzugst du Kies in deinem Garten? Lege Kiesmatten aus, bevor du den Kies schüttest. Auf diese Weise wird der Kies fest verlegt und du hast einen spurlosen und pflegeleichten Weg.

Tipp 3: Der Rasen

Mähen, düngen und bewässern. Du bekommst nicht nur einen grünen Rasen. Oder willst du das? Mit Kunstrasen in deinem Garten hast du das ganze Jahr über einen grünen Rasen! Dies ist die perfekte Lösung für einen pflegeleichten Rasen. Außerdem ist Kunstrasen praktisch nicht von echtem Gras zu unterscheiden und für jede Situation geeignet. Wir haben ein vielfältiges Angebot an Kunstrasen, von speziell für deinen Balkon entworfenen Kunstgräsern bis hin zu farbigen Kunstgräsern. Außerdem können wir Kunstrasen in jeder Größe liefern und jede Form schneiden. Bist du neugierig, ob Kunstrasen für deinen pflegeleichten Garten geeignet ist? Fordere hier kostenlose Kunstrasenmuster an.

Kunstrasenmuster

Tipp 4: Bodendeckerpflanzen

Bodendecker verhindern Unkraut und sorgen sofort für ein grünes und natürliches Aussehen in deinem Garten. Denk zum Beispiel an die Bodendecker Morgenlatte, Zwergmispel, Storchenschnabel, Frauenmantel, Kriechschnabel und Katzenminze. Diese Bodendecker brauchen oft nur wenig Pflege und passen daher gut in einen pflegeleichten Garten. Du kannst auch Kies, Muscheln oder Rinde als Bodendecker verwenden. Du wirst dir darüber praktisch keine Sorgen machen müssen. Du kannst Bodendecker in deine Beete pflanzen, aber auch z.B. zwischen deine Pflastersteine. Das gibt einen lustigen und spielerischen Effekt!

Tipp 5: Der richtige Gartenzaun

Willst du nicht in deinen Garten schauen? Mit dem richtigen Gartenzaun kannst du deinen Garten in vollen Zügen genießen. Wenn du einen Holzzaun möchtest, wähle einen Zaun aus Hartholz statt aus imprägniertem Holz. Hartholz braucht weniger Pflege und hat eine längere Lebensdauer. Wenn du einen grünen Gartenzaun bevorzugst, ist eine Hedera-Hecke eine gute Option für einen pflegeleichten Garten. Eine Hedera-Hecke muss nicht jedes Jahr gestutzt werden!

Garten mit Gartenzaun